Bell 47 J Ranger

Das Orginal

Die Bell 47J Ranger ist ein amerikanischer einmotoriger Leichthubschrauber hergestellt von der Firma Bell Helicopter.
Angetrieben wurde der Helikopter mit einen 220 PS starken Lycoming VO-435-A1B Motor.
Gebaut wurde dieses viersitzige Variante vom 1956 bis 1967

Das Modell


Als Mechanik verwendete ich einen Align T Rex 450 Pro FBL
Einzige Änderungen sind die Anbringung des Bügels am Heck und eines selbst gedruckten Akkuhalters zur Schwerpunkt Optimierung.

Schritt 1
Erstellen eines CAD Modells

 

Schritt 2
Drucken der einzelnen Rumpfteile mit einen 3D Drucker

Den Rumpf habe ich in drei Teilen aus PLA gedruckt.
Das Höhen und Seitenleitwerk sowie die Lufthutze auf der Rumpfoberseite werden separat gedruckt und später mit der Rumpfschale verklebt. Als geeigneter Kleber erwies sich Loctite 406 der sowohl PLA mit PLA als auch PLA mit PET der Klärsichthaube gut verklebt.

Schritt 3
Tiefziehen der Haube


Die Haube besteht aus 0,8 mm starken PET Material
Für die Form habe ich zuerst eine Negativform mit dem 3 D Drucker erstellt
und dann das Positiv in Gips gegossen.
Die Klarsichtfolie wird in einem Backofen auf ca. 180° erwärmt und Vakuum tiefgezogen.

Schritt 4
Das Kufenlandegestell


Die Bell 47 J hat ein sehr markantes Landegestell das viel zum Erscheinungsbild des Modells beiträgt.
Die Kufen und Bügel wurden aus 8mm Aluminiumrohr gebogen und zusammengelötet.

Schritt 5
Herstellen eines Dekorsatz

Den Dekorsatz habe ich mit einem Grafikprogramm (Inkscape) erstellt und auf Decalfolie gedruckt.


Schritt 6
Lackierung


Die Vorlage für meine Farbgebung diente mir eine Agusta-bell 47j Ranger der Mineralölgesellschaft Agip
Das Original steht in Mailändischen Volandia Museum
Zum Glätten der 3D Druck Oberfläche verwendete ich als erste Schicht einen Anstrich mit Epoxidharz
Nach einem Zwischenschliff mit 360 Schleifpapier konnte die Grundierung aufgebracht werden.
Diese wurde noch einmal mit 400 Schleifpapier glatt-geschliffen bis schlussendlich der gelbe Decklack in zwei schichten aufgebracht wurde.

Schritt 7
Fertigstellung


Die Fertigstellung ging dann relativ schnell
Nach dem aufbringen der Wasserschiebebilder und dem Finalem Einbau und Einstellen der Mechanik war der Heli nun flugbereit.

Erstflug

Der Erstflug verlief wie zu erwarten völlig problemlos.
Das Flugbild entschädigt für die viele Arbeit

Bildergalerie